Chris

26 articles written by Chris

I came to bike and left as a friend. März: Zuhause liegt noch Schnee, aber hier: wolkenloser Himmel, Sichtweiten jenseits von 10km – auf grün blühende Wiesen, Olivenhaine und natürlich tiefblauem Meer bei sonnenbadtauglichen 18-23°C. Es ist noch Off-Season bis Anfang April – die Strände sind menschenleer und die meisten Etablissements noch geschlossen hier in Malia auf Kreta. Ideales Setting um schon vor der Bike-Saison ein …

Read more →

Von Hue sind es nur 4 Stunden nach Son Trach, einem kleinen Ort der Ausgangspunkt für Touren in den Phong Nha Nationalpark ist. Die älteste Karstregion in ganz Asien (400 Millionen Jahre) ist ein wahres Paradies für Höhlenforscher. Phong Nha beherbergt unterirdische Grotten, Flüsse und gigantische Höhlen. Mit 5 Kilometern Länge und einem 250 Meter hohem Eingang, ist die Sơn-Đoòng Höhle die größte Höhle der Welt. …

Read more →

Nachdem wir uns in Hoi An von der freundlichen Familie des “Sunny Homestay” verabschiedet haben geht es für uns weiter über den Wolkenpass nach Hue. Da man auf der Busfahrt, die durch einen sieben Kilometer langen Tunnel führt, nichts von der schönen Küstenstraße mitbekommt, entscheiden wir uns für eine Motorradtour mit “Lefamilyriders”. Unseren ersten Stop legen wir bei den Marble Mountains ein. Die Marmorberge bestehen aus …

Read more →

In Hoi an verbringen wir 3 Nächte bei der liebevollen Familie des Sunny Homestay . Auf der 12 stündigen Busfahrt dorthin im “Sleeping Bus” kommt auf mysteriöse Weise meine North Face Regenjacke aus Deutschland abhanden. Und gerade jetzt wo unser Wetterbericht für die nächsten 10 Tage Regen angesagt hat!! Doch nach einem ersten Spaziergang durch Hoi An stellen wir fest, dass wir im Eldorado der North …

Read more →

Vor unserem kulinarischen Kulturschock in Vietnam gönnen wir uns am Münchener Flughafen noch ein letztes Bier und lassen unbemerkt zwei Brezen mit an Bord unseres Etihad Fliegers gehen. Unerwartet werde ich kulinarisch jedoch schon kurz nach unserem Start überrascht: Noch vor allen anderen Passagieren bekommen wir unser Essen serviert. Chris fällt ein, dass er damals beim Buchen ein Häkchen bei “glutenfreie Kost” gemacht hat. Um 20 …

Read more →

Uns wird empfohlen, nicht per Bus von Sucre weiter nach Santa Cruz zu reisen. Die Fahrt dauert laut dem Besitzer unseres Hostels gute 15 Stunden und die Straße sei nicht wirklich befestigt. Wir lassen es auf den Preis für einen Flug ankommen. Wir bekommen außerdem noch den Tipp, nicht über Internet, sondern in einem Tourismus-Büro zu buchen. Und tatsächlich können wir zwei Tage im Voraus günstigere …

Read more →

¡Buenas! Von Copacabana folgen wir wie viele andere Touristen den Gringo-Pfad nach La Paz, der Hauptstadt von Bolivien. Mit einer Höhe von bis zu 4200m ist die Stadt außerdem die höchst gelegene Hauptstadt der Welt. Dementsprechend kalt ist es auch. Sowohl die Nacht, als auch jeder Meter, den man außerhalb direkter Sonneneinstrahlung zurück legt, lässt einen frösteln. La Paz begegnet uns laut, dreckig und nackt: kaum …

Read more →

Den ersten Tag in Huaraz begehen wir äußerst gemütlich. Unser Zimmer im Olaza’s lädt zum Ausruhen ein (das erste Hostel, in dem wir Blumen im Zimmer haben), und wir nehmen die Einladung an. Nach so einer Nachtfahrt ist man nicht gerade ausgeschlafen. Aber schon am nächsten Tag wollen wir in die Berge. Wir lassen uns von Johselm, dem Hotelbesitzer beraten. Und so buchen wir bei ihm …

Read more →

Die mehrtägige Wanderung um Chachapoyas hat uns doch einiges abverlangt, denn kurz darauf ging es mit der Gesundheit bergab. Natürlich kann es auch an den niedrigeren Temperaturen liegen, denen man durch die Höhen von über 3000m ständig ausgesetzt ist. Außerdem gab es da noch einen Unfall. Involviert waren Chrissis Haare, eine vermutlich selbst ernannte Friseuse und viele Tränen. Spätestens jetzt war es Zeit, zu gehen. Jedenfalls …

Read more →

Wir hatten eine schöne und ruhige Zeit in Ayampe, aber zu viele Dinge gibt es noch zu sehen. Und so ziehen wir weiter Richtung Süden, Peru entgegen. Die Busreise verläuft etwas entlang der Küste. Wir steigen in Ayampe längs der Straße ein, in Santa Elena in einen anderen Bus um, in Guayaquil treffen wir auf unser bisher modernstes Busterminal und suchen uns im großen Food-Court was …

Read more →