Wie ihr dem Beitrag über das Irish Pub in La Rochelle entnehmen könnt, bin ich Irish Pubs nicht fremd und dazu gehört neben Stout Beer auch Irish Coffee. In der kalten Jahreszeit ist ein Irish Coffee eine angenehme Abwechslung zum süßen Glühwein. Nachfolgend findet ihr das klassische Rezept – mit kleinen Tipps eines irischen Kollegen, damit wie’s in der Bar schmeckt & aussieht.

Für ein 0,2L Glas benötigt man:

  • Frisch gebrühten Kaffee
  • Zucker
  • Süße Sahne / Schlagrahm
  • Guten, irischen Whiskey (bspw. Bushmills)
  • Milchaufschäumer oder Alternative zum Steifschlagen der Sahne
  • 0,2L Glas, welches etwas Hitze aushält

Und so wirds gemacht:

  1. Das Glas erhitzen (mit heißem Wasser ausspülen), damit das Getränk länger warm bleibt.
  2. Doppeltes Stamperl (großes Schnapsglas) Whiskey in das Glas füllen.
  3. Drei Zuckerwürfel hinein.
  4. Mit heißem, starken Kaffee auffüllen; etwa 1-2cm Rand für die Sahne lassen.
  5. Kurz umrühren.
  6. Aufgeschäumte Sahne langsam über den Rücken eines Esslöffels in das Glas fließen lassen.

Anschließend nicht mehr umrühren. Man trinkt den Kaffee durch die Sahne, was den typischen Irish Coffee Geschmack ausmacht. Der Zucker bewirkt, dass sich Sahne und Kaffee nicht vermengen.

Sláinte!

DSC_4065-3