Klassische französische Küche im Herzen von Paris zu genießen, stellt sich oft als sehr teures Erlebnis heraus und es ist nicht selten, dass man vor allem in touristischen Ecken enttäuscht wird. Deshalb möchten wir unseren zufälligen Fund im 2. Arrondissement niemanden vorenthalten.

Das Boui-Boui ist ein kleines Lokal, das seine Gäste mit traditioneller französischer Küche und gutem Preis-Leistungsverhältnis lockt. Das Boui-Boui, übersetzt “Spelunke”,  wird seinem Namen jedoch keinesfalls gerecht. Das gemütliche Ambiente wird von Gemälden, wenigen Tischen und Apothekerschränken, die mit Nachspeisen und Einweckgläsern gefüllt sind, geprägt. Im langgezogenen Eingangsbereich werden an einer Theke ausgewählte Weine serviert. Hier kann man sich die Wartezeit auf einen Tisch ganz entspannt mit einem Glas Beaujolais verkürzen. 

Auf der Tageskarte stehen vor allem Gerichte aus der südfranzösischen Gegend Aveyron, Heimatort der Familie Costes, die das kleine Restaurant seit 2006 unterhält. Eine Spezialität des Restaurants ist “Magret de canard“ (Entenbrust) mit „l’aligot de l’Aubrac“ , ein köstliches Kartoffelpüree, welches mit dem Käse „Tome fraîche“ aus der Region Aubrac zubereitet wird.

Desert Boui-Boui Restaurant Paris Zum Nachtisch kann man nur richtig liegen, wenn man „Café Gourmand“ bestellt. Ein kleiner Mix aus Moeulleux au chocolat, crumble aux pommes, griottes à la liqueur – viele kleine Sünden und dazu ein kleiner Kaffee.

Schönes Ambiente, leckeres Essen und freundliches Personal – wir kommen wieder!

Eine Hauptspeise bekommt man zwischen 14 und 22€. Das Boui-Boui ist immer gut besucht – eine Reservierung sollte daher nicht vergessen werden.

Boui-Boui
11 Rue Marie Stuart, 75002 Paris
(google maps)