I came to bike and left as a friend.

März: Zuhause liegt noch Schnee, aber hier: wolkenloser Himmel, Sichtweiten jenseits von 10km – auf grün blühende Wiesen, Olivenhaine und natürlich tiefblauem Meer bei sonnenbadtauglichen 18-23°C. Es ist noch Off-Season bis Anfang April – die Strände sind menschenleer und die meisten Etablissements noch geschlossen hier in Malia auf Kreta.

Strand bei Malia

Ideales Setting um schon vor der Bike-Saison ein paar feine Trail-Kilometer runter zu spulen, den Kreislauf auf die obligatorischen Climbs im neuen Zuhause in der Zentralschweiz vorzubereiten und das Gesäß wieder satteltauglich zu machen.

Nord- und Südküste auf einen Blick

Nord- und Südküste auf einen Blick

Bei der Suche nach einem geeigneten Veranstalter fiel meine Wahl auf The MTB Hub. Geführt wird diese Station hauptsächlich von Locals, nicht zuletzt von Mathaios, einem zertifizierten MTB-Leader (MIAS). Dank seiner Erfahrung ist man gut aufgehoben und ihr bekommt den Trail, der euren Skills entspricht, sowie Tipps und Hinweise, was Haltung und ideale Linie angeht. Als Rettungsanker für schlechte Tage steht stets ein Begleitfahrzeug rufbereit.
Mathaios hat hier in dieser kleinen Stadt eine großartige Community geschaffen, die sich der Nachwuchsförderung und dem Trail-Building/Pflege annimmt. Wer via The Hub fährt, sorgt dabei also nicht nur für sein eigenes großartiges Biking-Erlebnis, sondern sorgt auch für eine nachhaltige Etablierung des Sports hier auf Kreta. Außerdem lernt man das eine oder andere über all die wahnsinnig gut riechenden Kräuter und Pflanzen, minoische Geschichte und den unzähligen Landmarken, die man bei den Touren passiert (uralte Olivenbäume, allerhand Ruinen & Kapellen, urige Dörfer).
Sowohl die Tracks & Trails als auch die Bikes sind auf der Website von The MTB Hub einzusehen. Geboten wird alles, von Race-Bikes über Cross-Country-Touren bis anspruchsvollen S3-Trails für einen sehr fairen Preis.

Die Räder werden tiptop gewartet und jährlich ersetzt bzw. runderneuert. Das von mir mehrmals gefahrene Cube Stereo 140 war in bester Kondition und ein ideales Spaßmobil.
Viele der Tracks verweben sich mit Abschnitten des E4-Weitwanderweges. Dieser besteht auf Kreta aus tausenden von Jahren alten minoischen Pfaden und bietet großartige Vistas (kann auch per-pedes erlebt werden – allein oder geführt via Mathaios bzw. Josef (Hiking Crete). Immer wieder kreuzen Ziegen unsere Fahrt bergabwärts Richtung Küste und Geier kreisen in der Thermik über unseren Köpfen.

Den wunderbaren Biking-Erlebnissen gleichzusetzen ist zudem der hervorragende After-Trail-Mampf in Zorba‘s Restaurant. Dieses schöne Lokal mit rundum Fensterfront wird in zweiter Generation von Mathaios & seiner Frau Tess geführt – es gibt super Pizza aus dem Steinofen und Josef zaubert typische kretische Gerichte auf den Tisch. Auch ohne Biken ist das Zorba’s Pflichtprogramm, wenn man in Malia verweilt.

Die Trails selbst sind vielzählig, abwechslungsreich, leicht zugänglich (entscheide selbst, ob Du selbst hinauf pedalierst oder via Fahrzeug die Höhenmeter machst) – Wald, Schotter, Straße, Geröll – es gibt genug Auswahl, um die Trails auf die eigenen Wünsche abzustimmen.

Immer noch nicht überzeugt oder noch weitere Fragen? The Hub ist einfach zu kontaktieren via Facebook oder der offiziellen Homepage.

Natürlich hat Kreta noch viel mehr zu zeigen. Mir bot sich zudem ein seltenes Naturspektakel, als sich der Himmel verfinsterte und ein (für Kreta unüblich starker) Sandsturm über die Insel hinweg fegte.